Terminvereinbarung:
Tel.: 0431-593 77-0 (Praxis)
0431-593 77-1 (Kosmetik/Ästhetik)
0431-593 77-2 (Privatsprechstunde)
Sprechstunde:
Mo., Di.: 8:00-18:30 Uhr
Mi.: 8:00-17:00 Uhr
Do.: 8:00-19:00 Uhr
Fr.: 8:00-15:00 Uhr
Adresse:
Kehdenstraße 2-10,
24103 Kiel
Curriculum vitae // Prof. Dr. med. Axel Hauschild

Curriculum vitae // Prof. Dr. med. Axel Hauschild

1982 – 1988 Medizinstudium in Mainz, Lübeck und Kiel
1988 – 1989 Assistenzarzt in der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie des UKSH Kiel
1989 – 1995 Assistenzarzt in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des UKSH Kiel
1995 – 2011 Oberarzt und Leiter des Schwerpunktbereiches Dermato- Onkologie und operative Dermatologie sowie des interdisziplinären Hauttumorzentrums des Krebszentrums Nord (CCC-Nord) an der Universitäts-Hautklinik Kiel
seit 2012 Leiter des Studienzentrums an der Universitäts-Hautklinik Kiel und stellvertretender Leiter des interdisziplinären Hauttumorzentrums am UKSH Kiel
seit 10/2012 Partner/Gesellschafter des DERMATOLOGIKUMS KIEL (vormals: Praxis am Schlossgarten (bis 2013); „DIE HAUTÄRZTE“ (2013/2014))
Klinische Qualifikationen
1994 Facharzt für Dermatologie und Venerologie
1994 Zusatzbezeichnung Allergologie
2003 Zusatzbezeichnung Phlebologie
2006 Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie
Akademische Qualifikationen
1989 Promotion bei Professor Sterry, Uni-Hautklinik Kiel
2000 Habilitation und Erteilung der Venia legendi bei Professor Christophers, Uni-Hautklinik Kiel
2004 Verleihung einer außerplanmäßigen Professur an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Auszeichnungen/Preise
2003 Deutscher Hautkrebspreis (verliehen durch die Deutsche Hautkrebsstiftung)
2011 Deutscher Krebspreis (verliehen durch die Deutsche Krebsgesellschaft, DKG)

Gutachtertätigkeiten für mehr als 40 internationale Fachjournale und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Mildred-Scheel-Stiftung/Deutsche Krebshilfe sowie zahlreiche andere nationale und internationale Gesellschaften

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF)
  • Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO)
  • Berufsverband Deutscher Dermatologen (BVDD)
  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
  • Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • European Association of Dermato-Oncology (EADO)
  • European Society of Medical Oncology (ESMO)
  • Global Melanoma Task Force (GMTF)
  • International Melanoma Working Group (IMWG)
  • International Sentinel Node Society (ISNS)
  • Norddeutsche Dermatologische Gesellschaft (NDDG)
  • Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft (SHKG)
  • Sentinel Node Working Group (SNWG/USA)

Leitende Positionen in nationalen/internationalen Gesellschaften
1994 – 2010 Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)
2002 – 2010 1. Vorsitzender der Deutschen Hautkrebsgesellschaft (ADO)
seit 2002 Vorstandsmitglied (Schatzmeister) der European Association of Dermato-Oncology (EADO)
2010 – 2011 Vorsitzender der Kommission für interdisziplinäre Hauttumorzentren der DKG
2002 – 2012 Mitglied des Planungskomitees des „Deutschen Krebskongress“
2002 – 2010 Mitglied der Kommission Klinische Studien der Deutschen Krebsgesellschaft
seit 2007 Co-Chairman der Global Melanoma Task Force (GMTF)
2005 – 2014 Vorstandsmitglied der Deutschen Hautkrebsstiftung
seit 2006 Kuratoriumsmitglied der Hiege-Stiftung gegen Hautkrebs (Hamburg)
Panel Board Member der International Melanoma Working Group (IMWG)
Mitglied der Kommission “Onkologische Zentren” der Deutschen Krebsgesellschaft
Vorstandsmitglied der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft
ESMO Melanoma Guideline Committee member

Studientätigkeiten
Principal Investigator, Leiter der Klinischen Prüfung (LKP) und/oder Steering Committee Member von mehr als 90 klinischen Studien überwiegend zu kutanen Tumoren: (metastasiertes) Melanom, epitheliale Hauttumoren (aktinische Keratosen, SCC, BCC, etc.), kutanen Lymphomen (CTCL), etc.

Publikationen

  • Originalartikel 310
  • Buchartikel 98
  • Monographien 13
  • kumulativer Impact Factor ca. 1500

Drittmitteleinwerbungen

  • kumulativ: ca. 10 Millionen Euro für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Hautklinik (v.a. für klinische und translationale Studien zu Hauttumoren und deren Prognosemarkern)

Weitere Aktivitäten

  • z. Zt. 14 aktive klinische Studien zu Hauttumoren unter meiner Leitung an der Uni-Hautklinik und im DERMATOLOGIKUM KIEL (z. T. auch nationale und internationale Leitung dieser Studien)
  • Durchführung von zahlreichen dermato-onkologischen Fortbildungen und Schulungskursen mit regionaler, nationaler und internationaler Beteiligung („20. Deutscher Hautkrebskongress 2010“, „1.-4. European Post ASCO Meeting on Melanoma“, 2011-2014, World Congress of Interdisciplinary Skin Cancer/ Melanoma Centers seit 2009)
  • Kongresspräsidentschaft des „7th World Congress of Melanoma“ im Juli 2013 in Hamburg
  • Co-Chairman des World Congress on Cutaneous Malignancies (WCM) in San Diego 2013 und San Francisco 2014
  • Co-Chairman des International Congress on Melanoma and Other Cutaneous Malignancies, New York, 2006 – 2014