Terminvereinbarung:
Tel.: 0431-593 77-0 (Praxis)
0431-593 77-1 (Kosmetik/Ästhetik)
0431-593 77-2 (Privatsprechstunde)
Öffnungszeiten:
Mo., Di.: 8:00-18:30 Uhr
Mi.: 8:00-17:00 Uhr
Do.: 8:00-19:00 Uhr
Fr.: 8:00-16:00 Uhr
Adresse:
Kehdenstraße 2-10,
24103 Kiel
IGeL-Leistungen

IGeL-Leistungen

Unter IGeL-Leistungen versteht man diagnostische und therapeutische Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) bezahlt werden, aber trotzdem sinnvolle Leistungen sein können. Bei IGeL-Leistungen handelt es sich um „Selbstzahlerleistungen“.

Seien Sie sich sicher: Bei uns werden keine diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen mit zweifelhaftem Nutzen angeboten. Wir bieten Ihnen ausschließlich ein Evidenz-basierte Dermatologie in unserer Praxis an.

Folgende IGeL-Leistungen werden bei uns zu Preisen in Anlehnung an die allgemeine Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) angeboten:

  1. Video-Auflichtmikroskopie: Hierbei handelt es sich um die Analyse und Dokumentation von Pigmentflecken und auch hellem Hautkrebs (aktinischen Keratosen, Basalzellkarzinomen), zumeist im Rahmen eines Hautkrebsscreenings. Die von uns verwendeten modernen Apparate („MicroDERM®“, Fa. Visiomed) mit der dafür vorgesehenen Software entsprechen den allerhöchsten Ansprüchen. Eine bis zu 120-fache Vergrößerung der Hautveränderungen ermöglicht eine präzise Diagnose und punktgenaue Dokumentation z.B. für Kontrolluntersuchungen. So können z.B. unnötige Entfernungen von Leberflecken durch diese Methode vermieden werden.
     
  2. Elektroimpedanz-Spektroskopie (EIS): Die allerneueste Geräteentwicklung einer schwedischen Firma (Nevisense; FA Scibase) ermöglicht unabhängig von der Auflichtmikroskopie (s.o.) eine individuelle Untersuchung verdächtiger Pigmentmale. Sie ist nicht zum Hautkrebsscreening geeignet und wird daher nur bei auffälligen Befunden zur Diagnosesicherung eingesetzt. Die Genauigkeit ist mit einer „Trefferquote“ von fast 98% für Melanome bestechend, gleichzeitig reduziert auch diese apparative Untersuchung nachweislich unnötige Operationen gesunder Leberflecken ohne Melanomverdacht.
     
  3. Laserbehandlung (Neodym: YAG-Ablations-Laser) von optisch oder auch funktionell störenden Hautveränderungen wie z.B. Fibromen, Alterswarzen, Viruswarzen oder anderen Hautveränderungen ohne Hinweise für Hautkrebs

  1. Nagelpilzlaser (Diodenlaser) in Kombination mit konventionellen Nagelpilz-Therapien zur schnelleren und effizienteren Behandlung insbesondere von oberflächlichen Nagelpilzformen. Besonders geeignet für Patienten, die keine Tabletten gegen Pilzerkrankungen einnehmen dürfen oder wollen!
     
  2. Laserbehandlungen (KTP-Laser) von störenden Gefäßweitstellungen („Teleangiektasien“), Besenreisern oder kleinen Gefäßtumoren („Hämangiomen“, „Blutschwämmen“); auch geeignet zur Behandlung von weit gestellten Gefäßen bei der Rosacea
     
  3. Photodynamische Therapie (PDT) bei oberflächlichen Hautkrebsformen („Basalzellkarzinom“; „Morbus Bowen“) oder auch Hautkrebsvorstufen („Hautschwielen“, „aktinische Keratosen“) mit unterschiedlichen Lichtquellen (Rot-, Grün- und auch Tageslicht)
     
  4. Kosmetikbehandlungen bei Akne/Rosazea mittels manueller Aknetherapie, Feuchtigkeitsmasken und speziellen Massagetechniken sowie verschiedenen Peelings (oberflächlich und mitteltief)
     
  5. Botox/Filler zur Hautverjüngung und Verschönerung: Gute, schnelle und lang anhaltende Therapiererfolge u.a. bei Fältchenbildungen und Hautfurchen („Krähenfüßen“) im Gesichtsbereich
     
  6. Botox bei übermäßiger Schwitzneigung: in den Achselhöhlen, aber auch an Handtellern, Fußsohlen und an der Stirn lässt sich Botox mit hervorragendem Erfolg einsetzen
     
  7. Schaumsklerosierung und Laserbehandlungen von Besenreisern und dünneren Krampfadern („Varikosis“) an den Beinen
     
  8. Medizinische Fußpflege: für jede Erkrankung der Füße ein individuelles Behandlungskonzept aus den Händen einer qualifizierten Podologin mit langjähriger Berufserfahrung